Fragen, Probleme, Anregungen? Du möchtest Lob oder Kritik loswerden? Sende uns eine E-Mail über dieses Formular. Wir werden uns so schnell wie möglich melden.


 

DH-Studium Sozialwirtschaft

DH Sozialwirtschaft

Was machen eigentlich Sozialwirtschaftler?

Was machen eigentlich Sozialwirtschaftler?

Soziale Arbeitsabläufe wollen geplant, finanziert und qualitativ überprüft sein. Hier kommt der Sozialwissenschaftler zum Einsatz. Er bildet quasi die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Sozialem.

Fundierte Kenntnisse im sozialen und wirtschaftlichen Bereich kennzeichnen dieses Berufsbild.

Ein definiertes Berufsfeld gibt es nicht: Sozialwirtschaftler sind praktisch in allen sozialen Bereichen einsetzbar, von der Organisation über Controlling, Marketing, Fundraising bis zum Qualitätsmanagement.

Wie lange geht das Studium Sozialwirtschaft ?

Wie lange geht das Studium Sozialwirtschaft ?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre plus 1 Jahr Vorpraktikum.

Was lernst du in der Praxis?

Was lernst du in der Praxis?

  • Soziale Arbeit an der Schnittstelle zwischen Sozialpädagogik und Betriebswirtschaftslehre
  • Personalwesen
  • Organisation; pädagogische, wirtschaftliche und verwaltungstechnische Sachgebiete
  • Controlling
  • Marketing
  • Fundraising
  • Qualitätsmanagement

Was lernst du im Studium?

Was lernst du im Studium?

  • Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre
  • Soziale Arbeit (Sozialpädagogik, Psychologie, Soziologie, Philosophie)
  • Recht

Wie unterstützen wir von der Stiftung Liebenau dich bei deinem Studium Sozialwirtschaft ?

Wie unterstützen wir von der Stiftung Liebenau dich bei deinem Studium Sozialwirtschaft ?

Wir bieten dir:

  • Kompetente Praxisanleitung von Mentoren innerhalb der Einrichtung
  • Möglichkeiten zur Rücksprache bei allen offenen Fragen
  • Enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis
  • Wechsel der Einsatzstelle während der Ausbildung, um andere Schwerpunkte kennen zu lernen
  • Rundum gute Betreuung von allen Seiten

Wo findet deine praktische Ausbildung statt?

Wo findet deine praktische Ausbildung statt?

Vorpraktikum:

St. Gallus-Hilfe (Hilfen für Menschen mit Behinderung).

Ausbildung:

In Wohn- und Pflegeheimen oder in der Verwaltung, möglich ist auch eine Kombination aus beidem.

Wie viel Geld gibt’s?

Wie viel Geld gibt’s?

Zur Zeit beträgt die Ausbildungsvergütung gemäß AVR (monatlich brutto):

  • Vorpraktikum: circa 675 €
  • 1. Ausbildungsjahr: circa 800 €
  • 2. Ausbildungsjahr: circa 850 €
  • 3. Ausbildungsjahr: circa 900 €


Wer kann sich bewerben?

Wer kann sich bewerben?

Du kannst dich bei uns bewerben, wenn du eine allgemeine (Abitur) oder fachgebundene (Fachabitur) Hochschulreife besitzt.

Ein einjähriges Vorpraktikum in einer Wohngruppe der St. Gallus-Hilfe ist Voraussetzung für das Studium.

Und dann?

Und dann?

Welche Zukunftschancen hast du mit diesem Beruf?

In der Stiftung Liebenau: Bessere gibt es nicht. Wir besetzen freie Stellen bevorzugt mit unseren eigenen Nachwuchskräften, da diese natürlich schon ausgezeichnet in unsere Strukturen eingearbeitet sind.

Du willst mehr?

Als Sozialwirtschaftler kannst du dich weiterbilden und in die unterschiedlichsten Richtungen spezialisieren, unter anderem auch bei uns.

Beispiele:

Weiterbildungsmöglichkeiten/Spezialisierungen:

  • Soziologie, Sozialarbeit, Sozialpädagogik–allgemein
  • Allgemeine Psychologie
  • Familienhilfe und sozialer Dienst
  • Jugendhilfe, Jugendhilfeplanung, Jugendhilfe-Kooperationen
  • Altenhilfe und sozialer Dienst
  • Rehabilitation – Fachfortbildung
  • Sozialarbeit, Sozialpädagogik - sonstige Arbeitsfelder
  • Supervision und Gruppenarbeit
  • Sozialpsychologie, Kommunikationspsychologie
  • Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie
  • Erwachsenenbildung - Theorie, Bildungsmanagement
  • EDV-Anwendungen im Sozialwesen
  • Projektmanagement
  • Management, Unternehmensplanung, Projektmanagement – Sozialwesen - Betriebliche Organisation - Sozial- und Gesundheitswesen
  • Management-Techniken
  • Change Management - Management von Veränderungen
  • Betriebswirtschaftliche Fachfortbildung für Akademiker/innen (Nichtökonomen/-ökonominnen)
  • Finanz- und Rechnungswesen, Kostenwesen und Kalkulation – Sozialwesen
  • Personal- und betriebliches Sozialwesen - Sozial- und Gesundheitswesen
  • Marketing und internationales Marketing
  • Marktforschung, Marktbeobachtung - Fachfortbildung
  • Öffentliche Verwaltung – allgemein
  • Public Relations (PR), Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Sozial- und Gesundheitswesen - Kommunikation, Gesprächsführung im Sozialwesen
  • Mitarbeiterführung im Sozialwesen - Fachfortbildung

 

Weiterbildung (beruflicher Aufstieg):

  • Masterstudiengänge, entweder konsekutive Studiengänge oder weiterbildender Masterstudiengänge, nach einem Jahr Berufserfahrung
  • Wirtschaftswissenschaft Promotion, nach Masterabschluss, bzw. Habilitation, um an einer Hochschule zu lehren


Existenzgründung:

  • Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Personal- und Unternehmensberatung
  • Markt- und Meinungsforschungsinstitut

Jetzt bewerben!

Das Duale Studium Sozialwirtschaft ist etwas für Dich? Prima! Dann sende bitte

Wirst du angenommen, wird dir der Schulplatz dann automatisch zugewiesen.

Ansprechpartner

Dein Kontakt für ein Duales Studium Sozialwirtschaft ist:

Margarete Crönert
Tel. 0171 76 59 236
margarete.croenert(at)st.gallus-hilfe.de

Hochschulen

Deine Hochschulen für ein Duales Studium sind die DH Villingen-Schwenningen oder die DH Heidenheim. Du brauchst dich dort nicht extra anzumelden.

Duale Hochschule Baden-Württemberg
Villingen-Schwenningen

Friedrich-Ebert-Straße 30
78054 Villingen-Schwenningen
Telefon 07720/3906-0
Telefax 07720/3906-119
info(at)dhbw-vs.de
DH Villingen-Schwenningen

Duale Hochschule Baden-Württemberg
Heidenheim

Wilhelmstr. 10
89518 Heidenheim
Fon: 07321 2722-432
Fax: 07321 2722-439
info(at)dhbw-heidenheim.de
DH Heidenheim

 

Ich bin dabei!

Kannst du dich mal vorstellen?
Ich bin Marion, 21 Jahre alt und studiere Sozialwirtschaft im zweiten Jahr.

Warum hast du dich für ein DH-Studium der Sozialwirtschaft entschieden?
Ich habe mich nach dem Abi gründlich über die Situation am Arbeitsmarkt informiert. Berufe im sozialen Bereich sind zukunftssicher. Ich arbeite gern mit Zahlen und bin ein Organisationstalent. Die Kombination von sozialer Arbeit und Betriebswirtschaft beim Studium Sozialwirtschaft ist für mich absolut ideal. Inhaltlich denke ich, ist die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Sozialem die zukünftige Herausforderung unserer Generation.

Warum hast du dich bei uns beworben?
Ein Duales Studium bei der Stiftung Liebenau bietet eine umfassende Ausbildung in allen sozialen und wirtschaftlichen Teilbereichen. Ich kann damit praktisch in allen sozialen Einrichtungen arbeiten, egal, welchen Schwerpunkt sie setzen. Wenn ich mich dann noch in die Richtungen spezialisiere, die mir besonders liegen, werde ich mit meinem detaillierten Fachwissen auf dem Arbeitsmarkt einen deutlichen Vorsprung haben.